Der Ultimative E-Scooter Kaufratgeber

Der Ultimative E-Scooter Kaufratgeber

Alles, was du wissen musst, bevor du deinen elektrischen Begleiter kaufst

In den letzten Jahren haben sich Elektro-Tretroller zu einer begehrten Option für umweltbewusste Pendler und Abenteuerlustige entwickelt. Dieses handliche Fortbewegungsmittel bietet eine kostengünstige Möglichkeit, sich in der Stadt oder im Gelände fortzubewegen. Trotzdem gibt's da ein paar goldene Regeln zu beachten. In diesem Kaufratgeber helfen wir dir und navigieren dich zielsicher zu deinem Traum-Escooter.

1. Lokale Gesetze und Vorschriften 

Bevor du einen E-Scooter erwirbst, solltest du berücksichtigen, dass die Gesetze zur Nutzung von E-Scootern je nach Land variieren.

In Deutschland gelten insbesondere folgende Bestimmungen:

  • Straßenzulassung: Nur E-Scooter mit einer Straßenzulassung dürfen im öffentlichen Raum genutzt werden. Sie müssen eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) oder eine Einzelbetriebserlaubnis haben.

  • Höchstgeschwindigkeit: E-Scooter dürfen eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h nicht überschreiten.

  • Mindestalter: Das Mindestalter für das Fahren eines E-Scooters liegt bei 14 Jahren.

  • Führerschein: Ein Führerschein ist nicht erforderlich, um einen E-Scooter zu fahren.

  • Versicherungspflicht: Jeder E-Scooter muss eine Haftpflichtversicherung haben. Die Versicherungsgesellschaft stellt ein kleines Versicherungskennzeichen aus, das am E-Scooter gut sichtbar angebracht werden muss.

  • Verkehrsteilnahme: E-Scooter dürfen auf Radwegen und Radfahrstreifen fahren. Sind solche nicht vorhanden, muss auf der Fahrbahn gefahren werden. Gehwege, Fußgängerzonen und Parkanlagen sind, sofern nicht ausdrücklich erlaubt, tabu.

  • Ausrüstung: Der E-Scooter muss bestimmte technische Anforderungen erfüllen, dazu gehören zwei unabhängige Bremsen, eine Beleuchtung, eine Hupe oder ein anderes Warnsignal, Reflektoren bzw. Rückstrahler.

  • Helmpflicht: Eine allgemeine Helmpflicht besteht für E-Scooter in Deutschland nicht. Es ist jedoch ratsam, aus Sicherheitsgründen einen Helm zu tragen.

  • Alkoholgrenze: Für Fahranfänger unter 21 Jahren, Führerscheinneulinge und Fahrer von Kleinkrafträdern gilt die 0,0-Promille-Grenze. Für alle anderen gelten die gleichen Promillegrenzen wie beim Autofahren.

  • Personentransport: Das Mitnehmen von Personen ist nicht erlaubt     

2. Reichweite und Akkulaufzeit

Die Reichweite eines E-Scooters hängt von der Kapazität des Akkus ab. Wenn du längere Strecken zurücklegen möchtest, achte auf Modelle mit einer längeren Akkulaufzeit. Bedenke jedoch, dass die tatsächliche Reichweite von Faktoren wie Gewicht des Fahrers, Gelände und Geschwindigkeit beeinflusst wird. Die meisten Escooter haben eine Reichweite von 30 km.

Hier ein Überblick über die Reichweiten unserer Modelle:

Produkt*

Ungefähre Reichweite**

Y8-S  100 km
A11 30 km
EV10K Pro 35 km
EV10Z 30km
EV85F 30 km

*Nur die Produkte die eine Straßenzulassung haben

**hängt vom Gewicht des Fahrers, der Geschwindigkeit und von der Beschaffenheit des Geländes ab

Vor dem Kauf empfehlen wir, die Reichweite in Relation zu den eigenen Anforderungen zu setzen und so das ideale Modell zu wählen. Eine regelmäßige und sorgfältige Akkupflege trägt zudem dazu bei, die angegebene Reichweite langfristig zu gewährleisten.

3. Geschwindigkeit und Motorleistung

Die Höchstgeschwindigkeit eines E-Scooters hängt stark vom jeweiligen Modell ab. Während manche Roller rasanten Tempo von bis zu 60 km/h erreichen, sind in Deutschland alle für den Straßenverkehr zugelassenen Modelle auf 20 km/h beschränkt, um den geltenden Gesetzen zu genügen. Daher ist es wichtig, sich zu überlegen, auf welchem Terrain du unterwegs sein möchtest und ob eine höhere Geschwindigkeit für dich tatsächlich von Vorteil ist.

Einige unserer Modelle sind zwar nicht für den Straßenverkehr zugelassen, dafür können sie aber mit höheren Geschwindigkeiten auftrumpfen:

Produkt

 Geschwindigkeit

Y6-S

45 km/h

S10-S

60 km/h

S8-S

22 km/h

S5-S

21 km/h

 

Wenn du also Wert auf höhere Geschwindigkeiten legst und diese hauptsächlich auf privaten Geländen nutzen möchtest, könnten diese Modelle genau das Richtige für dich sein.

4. Gewicht und Tragbarkeit

Die Portabilität eines E-Scooters hängt maßgeblich von seinem Gewicht ab. Planst du, deinen Scooter oft zu tragen, beispielsweise in Bus oder Bahn, oder ihn in einem Gebäude zu verstauen, sollte das Gewicht ein zentrales Entscheidungskriterium sein. Generell sind leichtere Modelle handlicher und komfortabler für den Transport, wohingegen schwerere Modelle oft mit einer höheren Leistung oder größerer Akkukapazität einhergehen.

Nachfolgend findest du eine Aufstellung unserer Modelle mit den jeweiligen Gewichtsangaben:

Produkt*

Gewicht

Y8-S  24 kg
A11 16,7 kg
EV10K Pro 16,3 kg
EV10Z 16,1 kg
EV85F 15 kg

*Nur die Produkte die eine Straßenzulassung haben

Je nach deinem individuellen Bedarf und deinen Vorlieben, ob Leichtigkeit oder Leistungsstärke, kannst du so das für dich optimale Modell auswählen.

5. Reifen und Federung

Die Wahl der Reifen und der Federung spielt eine entscheidende Rolle für den Fahrkomfort und die Eignung deines E-Scooters für verschiedene Terrains. Luftreifen sind besonders für ihre komfortable Dämpfung und exzellente Traktion geschätzt. Vollfederungen hingegen minimieren effektiv Stöße und Vibrationen und bieten so eine geschmeidige Fahrt, insbesondere auf unebenen Oberflächen. In urbanen Gebieten mag dies nicht immer von oberster Priorität sein.

Für diejenigen, die den Thrill abseits der befestigten Wege suchen, empfehlen wir unsere Offroad Serie, wie z.B. den S-8, der sogar eine Straßenzulassung besitzt. Für reine Stadtfahrten sind unsere anderen Modelle bestens geeignet und bieten eine optimale Kombination aus Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit..

6. Beleuchtung und Sicherheit

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass dein E-Scooter über eine leistungsstarke Beleuchtung verfügt, damit du bei allen Lichtverhältnissen – sei es bei Tageslicht oder in der Dunkelheit – stets gut sichtbar bist. Zusätzlich zur Standardbeleuchtung deines Scooters solltest du auch die Anschaffung von Reflektoren oder blinkenden Lichtern in Betracht ziehen. Und vergiss nicht die persönliche Schutzausrüstung: Ein Helm kann bei einem Sturz lebensrettend sein, und zusätzliche Schutzkleidung wie Knieschoner und Ellbogenschützer minimieren das Verletzungsrisiko bei Unfällen. Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, egal wie erfahren du im Umgang mit dem E-Scooter bist.

7. Preis und Qualität

E-Scooter sind in einer breiten Preisspanne erhältlich. Es ist wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Budget und Qualität zu finden. Ein günstiges Modell kann verlockend sein, aber Qualität und Zuverlässigkeit sollten nicht zu kurz kommen. Marken mit einem etablierten Ruf in der Branche sind oft eine kluge Wahl, da sie in der Regel sowohl in Sachen Performance als auch Langlebigkeit überzeugen. Eine Garantie kann zusätzliche Sicherheit bieten und ist ein Indikator dafür, dass der Hersteller hinter seinem Produkt steht. Investiere also weise und denke langfristig, um das Beste aus deinem Kauf herauszuholen.

8. Bewertungen und Erfahrungen

Online-Bewertungen und persönliche Erfahrungsberichte von anderen E-Scooter-Nutzern sind Gold wert, wenn es darum geht, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Sie bieten oft authentische Einblicke in die tatsächliche Performance und Langlebigkeit verschiedener Modelle, weit über das hinaus, was Werbematerialien versprechen.

Fazit

Ausgestattet mit diesen neun wertvollen Tipps bist du nun bestens vorbereitet, den E-Scooter zu wählen, der optimal zu deinem Lebensrhythmus und deinen Vorlieben passt. Ob du das urbane Großstadtgetümmel bevorzugst oder das Abenteuer im Gelände suchst: Ein Escooter eröffnet dir ganz neue Perspektiven in Sachen Mobilität.

Nun ist der Ball bei dir, triff deine Wahl und erlebe das unvergleichliche Gefühl der elektrischen Fortbewegung!


Fragen zum Joyor Y8-S (FAQs)

Nicht jeder angebotene Joyor Y8 S hat eine Strassenzulassung.

Du kannst den E-Scooter zum Beispiel bei uns mit Straßenzulassung erwerben.

Wenn du mit dem Joyor E Scooter in Deutschland im öffentlichen Straßenverkehr fahren willst, dann ist eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Grundsätzlich kann man für den Joyor Y8-S verschiedene Ersatzteile Online erwerben.

Bei Weroll wird es Ersatzteile spätestens 2024 zu kaufen geben.